TA und Spiritualität

Netzwerktreffen und Fachtag – Transaktionsanalyse und Spiritualität

                                                                      Flyer zum Netzwerktreffen

Während des 38. DGTA Kongresses in Wien 2018 entstand die Idee eines Netzwerks „Spiritualität und Transaktionsanalyse“.

Wichtig war und ist, dass sich im Netzwerk „Spiritualität und Transaktionsnanalyse“ unabhängig von der eigenen spirituellen, religiösen und konfessionellen Herkunft alle transaktionsanalytisch Denken-, Fühlen- und Lebenden wieder finden können.

Seitdem verknüpft das Netzwerk Projekte und Initiativen in diesem Bereich innerhalb der DGTA und bietet regelmäßige Netzwerktreffen zum Austausch und zur Fortbildung an.

Ziele sind u.a.,  Räume zu schaffen, in denen sich TA-Konzepte und Spiritualität begegnen können, Räume der Erprobung zu entdecken, eigene Verknüpfungen herzustellen und sie in der alltäglichen Praxis zu erproben.

Weitere Themen im Netzwerk sind u.a. aktuell der Dialog mit der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie, transaktionsanalytische Seelsorge, der WHO-Gesundheitsbegriff, gemeinschaftlich gebundene und individuelle Spiritualitätsformen, Spiritualität und Psychotherapie.

In einem Netzwerkverteiler stehen Interessierte innerhalb der DGTA und der EATA miteinander in Kontakt.

Das nächste Netzwerktreffen findet am 23./24. September 2022 in Kassel statt, Referentin ist Almut Schmale-Riedel mit ihrem TA-Konzept von „Vergebung“.

Bei Interesse wenden Sie / wendet Euch gerne an

Julia Neuschwander
Matthias Selke